+49(0)30 99 40 94 23 support@ag-webservice.de
Webhosting
E-Mail Marketing
WordPress Wartung
Service für Ihren Erfolg

Grundlage für Ihren Vermögensaufbau

 

Welcher ist der schwerwiegendste Fehler, den ein Online-Unternehmer machen kann, der im Internet Geld verdienen möchte? Dieser Fehler steckt in jedem Programm, in jedem Network. Selbst dann, wenn man allen anderen Herausforderungen gewachsen ist, lauert dieser eine Fehler immer noch im Hintergrund.

Der fatale Fehler im Network-Marketing

Beginnen wir mit einer wichtigen Definition.

Sie wissen bereits, dass es in diesem Lehrgang darum geht, Listen als Grundlage für den Aufbau von Wohlstand für den Heim-Networker zu erstellen.

Wenn wir in unseren Lektionen von „Programm“ sprechen, meinen wir Internetgeschäfte und deren Konzept und System des Geschäftsaufbaus. Das „System des Geschäftsaufbaus“ kann zum Beispiel Methoden zur Entwicklung von Website-Verkehr (Traffic) einschließen, wie zum etwa den „Seitentausch“, bei dem Seitenaufrufe gehandelt werden. Auch „Downlineclubs“ könnten dazu gehören, in denen Personen in einem Programm automatisch unter Ihnen eingeschrieben werden (in Ihre Downline).

Aber auch ein Geschäft, in dem ausschließlich eigene Produkte vertrieben werden ist ein „Programm“ entsprechend dieser Definition – und nahezu jede andere Form eines Geschäftes, das man aus dem heimischen Wohnzimmer im Internet betreiben kann.

Was ist denn nun der fatale Fehler in jedem Programm?

Es ist die Tatsache, dass die Programme es nicht erlauben, eine saubere eigene Opt-In-Liste aufzubauen?

Nein!

Jeder Kontakt aus einer Anzeige landet schließlich auf einer Opt-In-Liste. Es ist bloß nicht Ihre Liste!

Oh ja, sie zahlten für die Anzeigen, Sie erledigten all die Arbeit … aber die Adressen landen nicht in Ihrer persönlichen Liste!

Aus welchem Grund?

Sie surfen im Internet und finden ein viel versprechendes Programm. Oh, es kostet nichts, sich einzuschreiben, warum also nicht einschreiben?

(Aha! Sie denken also (immer noch), dass der Schlüssel zum Erfolg die Einschreibung im „richtigen Programm“ sei? Darauf werden wir in dieser Lektion noch kommen!)

Sie schreiben sich also ein. Sie geben für Werbung etwas Geld aus und beschließen, ein paar Anzeigen in Magazinen zu schalten – kostet ja nicht die Welt. In Ihre Anzeige setzen Sie die Aufforderung: „Fordern Sie nähere Informationen von: www.MeineReplizierteWebsite.com/cgi-bin/subscribe.cgi?ID=MeinName“.

Sie geben die Anzeige in die Post und bezahlen die Werbekosten.

Wenn Ihre Anzeige gut ist und Einschreibungen produziert, wird eines von zwei Dingen geschehen: Je nach Art des Programms erfahren Sie vielleicht nur den Namen der neu Eingeschriebenen, oder vielleicht nur seine Teilnehmerdaten, um Ihre Interessentin oder Ihren Interessenten über das System selbst begrüßen zu können … die eMail-Adresse aber gehört nicht Ihnen, sondern dem Betreiber des Programms.

Warum ist das so?

Sie erledigten die Arbeit und zahlten die Anzeigen, nicht wahr? Und sie bekommen natürlich Provisionen, wenn dieser Einsatz Früchte trägt aber die Teilnahmeregeln bestimmen zum Beispiel, dass Sie diesen Kunden niemals andere Geschäfte anbieten dürfen.

Die Adressen gehen also in das Eigentum des Programmbetreibers über.

Wie hieß es in der gestrigen Lektion?
„Ihre Opt-In-Liste ist eine handverlesene Liste von Personen, die … mit IHNEN Kontakt suchten.“

Doch in den meisten Programmen bilden Sie nicht Ihre persönliche Opt-In-Liste, sondern die Opt-In-Liste des Programmanbieters! Erkennen Sie den Unterschied?

Was würde geschehen, wenn das Programm scheitert? Sie würden ohne Kunden, ohne Provisionen und ohne Liste zurückbleiben!

Was würde geschehen, wenn das Programm „boomt“? Sie würden zwar mehr Provisionen erhalten, auf eine Liste könnten Sie dennoch nicht zugreifen!

Und falls Sie Ihr eigenes Geschäft ausweiten wollten – was Sie auf jeden Fall tun sollten! – haben Sie immer noch keine Liste, die Sie vergrößern könnten!

Unglücklicherweise ist dies der fatale Fehler in fast jedem Programm. Sie bauen eine Liste für andere Leute auf – nicht für sich selbst.

Vertauschen wir jetzt die Rollen. Nehmen wir an, Sie hätten Ihre eigene Opt- In-Liste. Was würde in diesem Fall geschehen?

Sie surfen im Internet und finden ein viel versprechendes Programm. Sie prüfen es und beschließen, dass es sich lohnen wird, es zu bewerben. Also schreiben Sie sich ein.

Weil Sie aber eine eigene und gut gepflegte Opt-In-Liste haben, geben Sie jetzt kein Geld für neue Anzeigen aus, sondern schicken Ihre neue Offerte an Ihre bestehende Liste – und bekommen Einschreibungen! Die Leute vertrauen Ihnen und warteten darauf, von Ihnen einen guten Tipp zu bekommen! Es ist als hätten Sie einen Verkaufsstand auf einem gut besuchten Marktplatz!

Sie verloren keine Zeit, die Nachricht zu versenden, kein Warten auf Anzeigenplatz war notwendig, keine Kosten für Anzeigenpublikationen fielen an.

Aber das ist noch gar nicht alles! Die Leute in Ihrer Liste haben wiederum (hoffentlich) ihre eigene Liste, an die sie unverzüglich das gute Angebot weiter schicken. Und schon bekommen Sie Einschreibungen in der zweiten, dritten, vierten… Ebene!

Was können wir daraus lernen?

Wenn wir von Menschen erfahren, dass sie erfolgreich im Internet Geld verdienen, haben sie in jedem Fall ihre eigene, persönliche Opt-In-Liste.

Wenn wir von Menschen erfahren, dass sie im Internet nicht erfolgreich sind und Geld verlieren, haben wir Personen vor uns, die keine eigene Opt-In-Liste haben!

Man kann es auch noch anders betrachten:

MIT einer eigenen Liste können Sie sogar ziemlich schlecht im Verkaufen sein und werden immer noch im Internet ansehnliche Umsätze machen.

OHNE eigene Liste können Sie sogar ziemlich gut im Verkaufen sein, und werden dennoch kaum nennenswerte Umsätze machen und sich stets schwer tun.

Fazit der heutigen Lektion

„Listenaufbau ist die Grundlage für den Vermögensaufbau – in jedem Internet-Geschäft!“

„Zielstrebigkeit ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für Erfolg im Leben, egal welches Ziel man verfolgt.“
(John D. Rockefeller II.)

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an mich.